, ,

Video: Sind E-Zigaretten gesünder als normale Zigaretten?

/
Sind E-Zigaretten tatsächlich gesünder als normale Zigaretten? Prof. Dr. Adelheid Schulz und Isabelle Neuwald, Doktorandin am Institute for Analytical Research der Hochschule Fresenius, klären auf.
,

Mikroplastik auf dem Mond? – Fakten und Fakes

/
Das Thema Mikroplastik ist in aller Munde, aber sind die Untersuchungen wirklich seriös oder gar Fake News? Prof. Dr. Thomas Knepper von der Hochschule Fresenius in Idstein fordert mehr Sachlichkeit im adhibeo-Video.
Oscar Brunet/Fotolia
,

Wie sauber ist unser Wasser?

/
Sommer heißt Urlaubszeit: Gerne reisen wir ans Meer, an Seen oder Flüsse, um uns abzukühlen und zu entspannen. Doch wie sauber sind unsere Gewässer eigentlich? Wie viel Mikroplastik ist in Flüssen? Ist Leitungswasser gesund? Dazu haben wir uns mit Prof. Dr. Thomas Knepper, Vizepräsident für Forschung und Forschungsförderung der Hochschule Fresenius und Direktor des Institutes for Analytical Research sowie langjähriger Dekan unseres Fachbereichs Chemie & Biologie, unterhalten. Das Gespräch können Sie in der ersten Podcast-Folge von „adhibeo – der Wissenschaftspodcast” hören.
Photo by Emma Matthews on Unsplash
,

Kommt die DIN-Norm für Unternehmensgründungen?

/
Ein Konsortium hat sich Gedanken darüber gemacht, ob und wie sich Prozesse im Vorfeld der Gründung eines Unternehmens standardisieren lassen. Herausgekommen ist dabei eine so genannte DIN-Specification (DIN SPEC 91354). Was hinter der Spezifikation steckt und wie daraus eine Norm werden könnte, darüber sprachen wir mit Prof. Dr. Stephan Haubold, der wesentlich an der Entwicklung der DIN-Specification beteiligt war.
Designed by benzoix / Freepik

Zum Weltwassertag: Polare Stoffe im Wasserkreislauf – unbedenklich?

/
Polare Stoffe sind sehr gut wasserlöslich und manche sind zusätzlich auch noch schwer abbaubar. Es ist also sehr leicht möglich, dass sie in den Kreislauf des Wassers gelangen. Aber sind sie eigentlich gefährlich? Die Diskussion um Glyphosat als einen prominenten Vertreter der polaren Stoffe hat hohe Wellen geschlagen. Die Antwort auf die Frage ist gleichzeitig Auftrag: Wir wissen viel zu wenig über sie – und deshalb sieht Daniel Zahn, Doktorand von Prof. Dr. Thomas Knepper, Direktor des Institutes for Analytical Research (IFAR) an der Hochschule Fresenius, einen hohen Forschungsbedarf.
BillionPhotos.com/Fotolia

Zum 150. des Periodensystems der Elemente: Warum wir den „Baukasten des Lebens“ wieder stärker würdigen sollten

/
Am 6. März 1869 wird in Russland das „Periodensystem“ vorgestellt. Dessen „Erfinder“ ist der Chemie-Professor Dimitri Mendelejew aus Sankt Petersburg. Auch ein deutscher Wissenschaftler, Lothar Meyer, trug wesentlich zur Ordnung der Elemente bei. Wir feiern dieses Jahr also den 150. Geburtstag des Periodensystems. Über die Historie und die Bedeutung sprachen wir mit Prof. Dr. Thorsten Daubenfeld, Dekan des Fachbereichs Chemie & Biologie an der Hochschule Fresenius.
Designed by Freepik
, ,

„Die Gratwanderung zwischen Gesundheit und Ökonomie ist schwierig“

/
Im Gesundheitssektor, mit 4,7 Millionen Beschäftigten der größte Arbeitgeber in Deutschland, werden nicht nur medizinische Fachkräfte, sondern auch Manager und leitende Angestellte benötigt. Dafür eigens ausgebildete Arbeitskräfte gibt es allerdings immer noch zu wenige, findet Prof. Dr. Markus Stoffel, Studiendekan Gesundheit & Management für Gesundheitsberufe an der Hochschule Fresenius München. Im Videointerview klärt der praktizierende Arzt und erfahrene Manager über den Studiengang auf und zeichnet ein Bild von der aktuellen Lage der deutschen Gesundheitswirtschaft.
Designed by Mario_Luengo / Freepik
, ,

Wozu Wirtschaftschemie? Ein Doppelinterview im Video

/
Die chemische Industrie hat sich gewandelt. Erfolgreiche Unternehmen zeichnen sich heute nicht mehr nur durch erstklassige Forschung aus, sondern auch durch Innovationsfähigkeit. Genau für diesen Schnittstellenbereich seien seine Absolventen bestens ausgebildet, ist sich Prof. Dr. Thorsten Daubenfeld, Studiendekan des Bachelor-Studiengangs Wirtschaftschemie an der Hochschule Fresenius Idstein, sicher. Im Videointerview sprechen er und die Absolventin Louise Atzbach über die Herausforderungen, mit denen sich ausgebildete Wirtschaftschemiker auf einem dynamischen Markt konfrontiert sehen.
Designed by Mario_Luengo / Freepik

Innovation für die chemische Industrie – hält REACh, was es verspricht?

/
Was REACh eigentlich ist, haben wir bereits geklärt (Artikel "Was ist eigentlich REACh?" vom 21.10.2013, Anm. d. Red.). Was und wem diese Verordnung etwas bringt, noch nicht. Im Bereich Innovation nämlich leider nicht viel, so das Ergebnis einer nicht-repräsentativen Studie von Miriam Weber, Absolventin des Bachelorstudiengangs Wirtschaftschemie an der Hochschule Fresenius Idstein.