Beiträge

VanHope/Fotolia

Scheitern als Managementkompetenz

/
Scheitern ist für viele nach wie vor ein Tabuthema. Scheitern zu können, und daraus zu lernen, ist im schnelllebigen digitalen Zeitalter aber eine wichtige Managementkompetenz, sagt Prof. Ulrich Wicher, der an der Fresenius Hochschule in Berlin in unterschiedlichen Bachelor- und Masterstudiengängen Fächer wie Unternehmensführung, Marketing und Organisation lehrt. Im Gastbeitrag für adhibeo erklärt er, warum.

Scheitern als Chance? Lernkurve und Erfolgsfaktoren bei Neugründungen

/
Prof. Dr. Stephan Haubold ist seit September 2017 Dozent für Wirtschaftschemie und MINTrepreneurship an der Hochschule Fresenius. Daneben agiert er als freier Unternehmens- und Organisationsberater in Bonn. In beiden Berufen steht das Thema „Gründen“ im Mittelpunkt. Worauf es ankommt, um mit einem Start-up erfolgreich zu sein, weiß er daher genau. Er hat selbst alle Höhen und Tiefen erlebt. Im Interview spricht er über seine Erfahrungen und darüber, wie er diese heute in Erfolgsmodelle in Lehre und Praxis überträgt.

„Es kommt auf die Mischung an“ – Neustarts zwischen Perfektionismus und Fehlerakzeptanz

/
Die meisten Menschen nutzen den Beginn eines neuen Jahres dazu, Verhaltensweisen zu ändern, alte Gewohnheiten abzulegen, Pläne zu schmieden oder gar einen Neuanfang im Job oder Privatleben zu wagen. Auch wenn man beispielsweise eine innovative Geschäftsidee hat, kostet ein Neustart viel Kraft, Willensstärke, Ausdauer und eine gute Organisation. Angesichts der großen Veränderungen können Zweifel oder Ängste vor Fehlern aufkommen. Ob der Hang zum Perfektionismus hinderlich oder eher förderlich ist, um das angestrebte Ziel zu erreichen, erklärt Dr. Yvonne Glock, Psychologin und Dozentin an der Hochschule Fresenius in Hamburg, im adhibeo-Interview.